Jahresabschluss

KONZERNBILANZ

VERMÖGENSWERTE 31.12.2016 31.12.2015
LANGFRISTIGE VERMÖGENSWERTE 15.697.055.967,47 15.323.685.490,35
Immaterielle Vermögenswerte 14.966.574.166,91 14.556.760.108,69
Sachanlagen 519.467.696,36 531.120.303,22
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien 18.206.179,35 19.933.882,53
Nach der Equity-Methode bilanzierte Unternehmen 379.382,70 390.030,98
Übrige Vermögenswerte 143.975.592,22 169.677.734,51
Künftige Steueransprüche 48.452.949,93 45.803.430,42
KURZFRISTIGE VERMÖGENSWERTE 499.748.521,65 326.424.766,03
Vorräte 9.982.522,46 11.381.187,37
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 230.345.824,57 208.948.395,08
Übrige Vermögenswerte 80.768.672,87 88.065.856,17
Forderungen aus Ertragssteuern 0,00 1.067.935,48
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 178.651.501,75 16.961.391,93
ZUR VERÄUSSERUNG GEHALTENE VERMÖGENSWERTE
Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte
641.936,85 0,00
SUMME VERMÖGENSWERTE 16.197.446.425,97 15.650.110.256,38
EIGENKAPITAL + SCHULDEN
EIGENKAPITAL 4.575.111.227,60 4.061.090.616,00
Grundkapital 392.433.304,51 392.433.304,51
Kapitalrücklagen 69.915.790,07 69.915.790,07
Gewinnrücklage 6.318.012,97 6.318.012,97
Kumulierte Konzernergebnisse 4.101.744.120,05 3.587.723.508,45
Auf die Anteilseigner des Mutterunternehmens entfallendes Eigenkapital 4.570.411.227,60 4.056.390.616,00
Nicht beherrschende Anteile 4.700.000,00 4.700.000,00
LANGFRISTIGE SCHULDEN 9.398.376.887,14 10.715.249.859,61
Finanzielle Schulden 9.310.046.466,84 10.635.979.496,14
Verpflichtungen gegenüber Arbeitnehmern 43.466.226,00 41.397.768,00
Rückstellungen 18.566.839,34 11.717.926,02
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 17.631.449,93 10.856.304,22
Übrige Schulden 8.665.905,03 15.298.365,23
KURZFRISTIGE SCHULDEN 2.223.958.311,23 873.769.780,77
Finanzielle Schulden 1.430.118.257,62 221.159.373,17
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 322.446.284,48 238.387.020,81
Übrige Schulden 243.950.724,47 213.744.598,40
Ertragssteuerschulden 22.314.097,61 0,00
Rückstellungen 205.128.947,05 200.478.788,39
SUMME EIGENKAPITAL + SCHULDEN 16.197.446.425,97 15.650.110.256,38

KONZERN GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG

2016 2015
Umsatzerlöse 2.384.553.880,37 2.312.090.577,44
Sonstige Erträge 104.727.216,69 104.717.206,40
Aktivierte Eigenleistungen 5.075.844,07 5.585.014,08
Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen -917.948.785,05 -924.936.189,94
Personalaufwand -187.701.372,60 -180.014.495,28
Sonstige Aufwendungen -174.498.623,12 -172.820.188,28
ERGEBNIS VOR ZINSEN, AB- U.ZUSCHREIBUNGEN, ERTRAGSSTEUERN,
SONSTIGEM FINANZERGEBNIS UND ERGEBNIS AUS NACH DER
EQUITY-METHODE BILANZIERTER FINANZANLAGEN (EBITDA)
1.214.208.160,36 1.144.621.924,42
Ab- und Zuschreibungen und Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte,
Sachanlagen und als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien
-70.215.450,92 -68.300.586,64
ERGEBNIS VOR ZINSEN, ERTRAGSSTEUERN, WERTPAPIERERTRÄGEN
UND ERGEBNIS AUS NACH DER EQUITY-METHODE
BILANZIERTER FINANZANLAGEN (EBIT)
1.143.992.709,44 1.076.321.337,78
Zinsaufwand -330.389.143,89 -368.883.723,98
Sonstige Finanzaufwendungen -27.902.428,13 -64.855.432,39
Zinsertrag 6.957.355,06 23.656.715,10
Sonstige Finanzerträge 25.182.647,33 62.019.841,71
Ergebnis aus nach der Equity-Methode bilanzierter Finanzanlagen 42.074,70 24.966,19
FINANZERGEBNIS UND ERGEBNIS AUS NACH DER
EQUITY-METHODE BILANZIERTER FINANZANLAGEN
-326.109.494,93 -348.037.633,37
ERGEBNIS VOR STEUERN (EBT) 817.883.214,51 728.283.704,41
Steuern vom Einkommen und Ertrag -202.739.084,30 -179.243.884,07
PERIODENERGEBNIS 615.144.130,21 549.039.820,34
Davon entfallen auf:
Anteilseigner des Mutterunternehmens 615.144.130,21 549.039.820,34
Nicht beherrschende Anteile 0,00 0,00

KONZERN-GESAMT­ERGEBNISRECHNUNG

2016 2015
Periodenergebnis 615.144.130,21 549.039.820,34
Bewertung von zur Veräußerung verfügbaren Finanzinstrumenten 44.470,60 -43.393,84
darauf entfallende latente Steuern -11.117,65 10.848,54
Summe der Posten, die nachträglich in die Gewinn- und
Verlustrechnung umgegliedert (""recycelt"") werden
33.352,95 -32.545,30
Neubewertung gemäß IAS 19 -1.542.495,41 -934.253,79
darauf entfallende latente Steuern 385.623,85 233.564,43
Summe der Posten, die nicht nachträglich in die Gewinn- und
Verlustrechnung umgegliedert ("recycelt") werden
-1.156.871,56 -700.689,36
sonstiges Ergebnis nach Ertragsteuern -1.123.518,61 -733.234,66
Gesamtergebnis 614.020.611,60 548.306.585,68
davon Anteilseigner des Mutterunternehmens 614.020.611,60 548.306.585,68
davon Nicht beherrschende Anteile 0,00 0,00

KONZERN­EIGENKAPITAL­VERÄNDERUNGS­RECHNUNG

Grundkapital Kapital Rücklagen Gewinn Rücklagen "Bewertungs-rücklage IAS 39" Neubewertung gem. IAS 19 Gewinnvortrag kumuliertes Konzernergebnisse Anteil Anteils-eigner des Mutter-unternehmens Nicht beherrschende Anteile Summe Eigenkapital
Stand 01.01.2015 392.433.304,51 69.915.790,07 6.318.012,97 -291.750,32 -1.061.712,63 3.140.770.385,72 3.139.416.922,77 3.608.084.030,32 4.700.000,00 3.612.784.030,32
Periodenergebnis 549.039.820,34 549.039.820,34 549.039.820,34 549.039.820,34
sonstiges Ergebnis -32.545,30 -700.689,36 -733.234,66 -733.234,66 -733.234,66
Gesamtergebnis 0,00 0,00 0,00 -32.545,30 -700.689,36 549.039.820,34 548.306.585,68 548.306.585,68 0,00 548.306.585,68
Dividendenausschüttungen -100.000.000,00 -100.000.000,00 -100.000.000,00 -100.000.000,00
Stand 31.12.2015 392.433.304,51 69.915.790,07 6.318.012,97 -324.295,62 -1.762.401,99 3.589.810.206,06 3.587.723.508,45 4.056.390.616,00 4.700.000,00 4.061.090.616,00
Periodenergebnis 615.144.130,21 615.144.130,21 615.144.130,21 615.144.130,21
sonstiges Ergebnis 33.352,95 -1.156.871,56 -1.123.518,61 -1.123.518,61 -1.123.518,61
Gesamtergebnis 0,00 0,00 0,00 33.352,95 -1.156.871,56 615.144.130,21 614.020.611,60 614.020.611,60 0,00 614.020.611,60
Dividendenausschüttungen -100.000.000,00 -100.000.000,00 -100.000.000,00 -100.000.000,00
Stand 31.12.2016 392.433.304,51 69.915.790,07 6.318.012,97 -290.942,67 -2.919.273,55 4.104.954.336,27 4.101.744.120,05 4.570.411.227,60 4.700.000,00 4.575.111.227,60

WIRTSCHAFTLICHE LAGE
Vermögen

31.12.2016 31.12.2015 31.12.2014
TSD € % TSD € % TSD € %
Langfristige Vermögenswerte 15.697.056 96,91 15.323.685 97,91 14.909.064 97,98
Kurzfristige Vermögenswerte 499.749 3,09 326.425 2,09 306.819 2,02
zur Veräußerung geh. Langfr. Vermögenswerte 642 0,00 0 0,00 1.070 0,01
16.197.446 100,00 15.650.110 100,00 15.216.952 100,00

Die langfristigen Vermögenswerte werden im Wesentlichen durch die immateriellen Vermögensgegenstände dominiert, die vor allem das Fruchtgenussrecht (Neubau) am hochrangigen Straßennetz darstellen. Das Fruchtgenussrecht wächst mit den Anschaffungs- und Herstellungskosten der Infrastruktur. Der Wert des Fruchtgenussrechtes (inkl. Anzahlungen und Anlagen im Bau Fruchtgenuss) wuchs im Jahr 2016 um EUR 405 Mio. (2015 EUR 393 Mio.).

Die Sachanlagen (EUR 519 Mio.) bestehen schwerpunktmäßig aus Maut- und Verkehrsbeeinflussungsanlagen sowie Corporate Network und IT-Infrastrukturanlagen.

Die kurzfristigen Vermögenswerte betreffen vor allem die Fakturierung der Vignettenverkäufe und Forderungen aus der LKW-Maut mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr. Weiters sind hier u.a. auch die flüssigen Mittel, die Vorräte, die Bewertung der kurzfristigen Derivate (siehe Notes Punkt 4.21) und die Forderungen gegenüber in- und ausländischen Finanzbehörden enthalten. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr um rund EUR 173 Mio. ist zu einem überwiegenden Teil auf die Erhöhung bei Zahlungsmitteläquivalenten um EUR 161 Mio. im Vergleich zum Vorjahr zurückzuführen.

Eigenkapital und Schulden

31.12.2016 31.12.2015 31.12.2014
TSD € % TSD € % TSD € %
Eigenkapital aus Innenfinanzierung 4.108.062 25,36 3.594.042 22,96 3.145.735 20,67
Eigenkapital aus Außenfinanzierung 467.049 2,88 467.049 2,98 467.049 3,07
Eigenkapital 4.575.111 28,25 4.061.091 25,95 3.612.784 23,74
Langfristige Schulden 9.398.376 58,02 10.715.249 68,47 8.935.628 58,72
Kurzfristige Schulden 2.223.959 13,73 873.770 5,58 2.668.540 17,54
16.197.446 100,00 15.650.110 100,00 15.216.952 100,00

Das Eigenkapital (inkl. Gewinnvortrag) ist um das Jahresergebnis 2016 gestiegen, korrigiert um die Ausschüttung einer Dividende von EUR 100 Mio. und dem sonstigen Ergebnis (Neubewertung gem. IAS 19, Bewertungsrücklage gemäß IAS 39). Bei den bestehenden Finanzverbindlichkeiten kam es zu einer Verlagerung des Fristigkeitenprofils des Fremdkapitals von lang- zu kurzfristig laufenden Positionen. Grund dafür ist vor allem die Tatsache, dass 2016 keine Tilgungen von Anleihen getätigt wurden, im Jahr 2017 aber Tilgungen von ursprünglich langfristigen Finanzverbindlichkeiten (ohne Barvorlagen) in Höhe von insgesamt rund EUR 1,3 Mrd. (Nominalwert) erfolgen.

Im Jahr 2016 wurden keinerlei langfristige Finanzierungen durchgeführt.

Umsatz und Ergebnis

2016
TSD €
2015
TSD €
2014
TSD €
Umsatzerlöse 2.384.554 2.312.091 2.266.660
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) 1.214.208 1.144.622 1.114.792
in % vom Umsatz 50,92 49,51 49,18
Zu- und Abschreibungen -70.215 -68.301 -62.532
Operatives Ergebnis (EBIT) 1.143.993 1.076.321 1.052.260
in % vom Umsatz 47,98 46,55 46,42
Finanzergebnis -326.109 -348.038 -360.007
Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) 817.884 728.283 692.253
in % vom Umsatz 34,30 32,13 30,54
Periodenergebnis 615.144 549.040 519.181
in % vom Umsatz 25,80 24,22 22,91
Kumuliertes Konzernergebnis 4.101.744 3.587.724 3.139.417

Die Mauterlöse haben sich insgesamt im Jahr 2016 um rd. EUR 59 Mio. (3,2 %) erhöht.

Die Aufwendungen für Material und sonstige bezogene Leistungen, die ergebniswirksam sind (somit exklusive Fruchtgenuss), sind gegenüber 2015 gesunken (- 19 Mio).

Das Finanzergebnis hat sich um rund EUR 22 Mio. verbessert, was im Wesentlichen auf das gesunkene Zinsniveau zurückzuführen ist.

Das Ergebnis vor Ertragssteuern liegt für 2016 mit EUR 818 Mio. um EUR 90 Mio. über dem Vorjahresniveau (EUR 728 Mio.) liegt.

Nach Abzug der Steuern ergibt sich ein gegenüber 2015 um rund EUR 66 Mio. (+ 12%) höheres Jahresergebnis 2016 (EUR 615 Mio.).

Ertragsstruktur

2016
TSD €
% 2015
TSD €
% 2014
TSD €
%
Sondermauterlöse 172.698 6,92 157.225 6,49 155.118 6,59
Vignettenerlöse 472.218 18,93 449.271 18,55 428.198 18,19
LKW-Mauterlöse 1.273.570 51,06 1.252.531 51,71 1.241.628 52,75
Erlöse Vermietung/Verpachtung 31.537 1,26 30.290 1,25 31.209 1,33
Erlöse Enforcement 32.209 1,29 30.793 1,27 29.391 1,25
sonstige Umsatzerlöse 173 0,01 234 0,01 112 0,00
Erlöse aus der Weiterverrechnung 402.148 16,12 391.746 16,17 381.004 16,19
Umsatzerlöse 2.384.554 95,60 2.312.091 95,45 2.266.660 96,30
Aktivierte Eigenleistungen 5.076 0,20 5.585 0,23 4.879 0,21
Erträge aus dem Abgang von Vermögenswerten 4.084 0,16 17.083 0,71 1.830 0,08
Erträge aus Strafgelder 79.525 3,19 64.191 2,65 60.950 2,59
Übrige sonstige Erträge 21.118 0,85 23.443 0,97 19.482 0,83
Sonstige Erträge 104.727 4,20 104.717 4,32 82.261 3,49
Umsatzerlöse und Erträge 2.494.357 100,00 2.422.393 100,00 2.353.800 100,00

Die Steigerung der Mauterlöse für KfZ > 3,5 t hzGg ist vor allem auf eine Fahrleistungssteigerung gegenüber 2015 um 4,8% zurückzuführen.

Die Steigerung bei den Vignettenerlösen ist auf eine Mengensteigerung (4,3 %) und die gesetzlich festgelegte Valorisierung zurückzuführen.

Die Steigerung bei den Sondermauterlösen im Vergleich zu 2015 erklärt sich durch die temporären Sperre des Arlbergtunnels im Jahr 2015.

Die Erlöse aus Weiterverrechnungen korrespondieren im Wesentlichen mit den Aufwendungen für den Neubau und die Erweiterung der Streckeninfrastruktur und sind gegenüber 2015 um rund EUR 10 Mio. gestiegen.

Der Rückgang bei den Erträgen aus dem Abgang von Vermögenswerten ist auf einen im Jahr 2015 eingetretenen Sondereffekt, dem Verkauf der Autobahnmeisterei in Salzburg / Liefering, zurückzuführen.

Die gegenüber 2015 deutlich höheren Erträge aus Strafgeldern (+ 15 Mio.) erklären sich vor allem durch den seit 2016 eingeführten EU-weiten Austausch von Fahrzeug- und Fahrerlaubnisdaten (EUCARIS).

Aufwandsstruktur

2016
TSD €
% 2015
TSD €
% 2014
TSD €
%
Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen 917.949 67,98 924.936 68,71 911.997 70,07
Personalaufwendungen 187.701 13,90 180.015 13,37 175.487 13,48
Sonstige Aufwendungen 174.499 12,92 172.820 12,84 151.524 11,64
Zu- und Abschreibungen, Wertminderungen 70.215 5,20 68.301 5,07 62.532 4,80
Aufwendungen 1.350.364 100,00 1.346.071 100,00 1.301.540 100,00

Die Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen liegen mit EUR 918 Mio. leicht unter dem Niveau des Vorjahres (- EUR 7 Mio.) Darin enthalten sind (unter anderem) die Aufwendungen für bezogene Leistungen in Höhe von EUR 864 Mio., die im Vergleich zu 2015 um rund EUR 102 Mio. gesunken sind, der Materialaufwand (EUR 91 Mio), der um EUR 64 Mio im Vergleich zu 2015 gestiegen ist, sowie die Erhöhung der Dotierung der Rückstellungen zur Erhaltungsverpflichtung nach IFRIC 12, wobei die Differenz zum Wert 2015 rund EUR 14 Mio. beträgt (siehe dazu auch Notes Punkt 4.20 und 5.3).

Die Personalaufwendungen stiegen aufgrund der kollektivvertraglichen Erhöhung bzw. der Einführung einer neuen, für das Gesamtunternehmen einheitlichen Gehaltstafel.

Geldflussrechnung

2016
TSD €
2015
TSD €
2014
TSD €
Cashflow aus der operativen Tätigkeit 761.397 554.952 596.022
Cashflow aus Investitionstätigkeit -404.071 -470.396 -450.629
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit -195.636 -90.329 -183.347
Veränderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 161.690 -5.773 -37.954
Anfangsbestand Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 16.961 22.734 60.688
Endbestand Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 178.651 16.961 22.734

Der Cashflow aus der operativen Tätigkeit beträgt im Jahr 2016 EUR 761 Mio. und liegt somit um rund EUR 206 Mio. über dem Vorjahreswert. Die geringere Investitionstätigkeit der ASFINAG in der Höhe von EUR 404 Mio. führt in Summe für 2016 zu einem positiven Cashflow vor Finanzierung (Free Cashflow) in Höhe von EUR 357 Mio.

Über den Cashflow aus Finanzierungstätigkeit (EUR -196 Mio.), errechnet sich unter Berücksichtigung des Anfangsbestands der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente der Endbestand an Fondsmitteln von rd. EUR 179 Mio.

Rentabilität

2016 2015 2014
Umsatzrentabilität iwS (%) operatives Ergebnis (EBIT) / Umsatzerlöse 47,98 46,55 46,42
Umsatzrentabilität ieS (%) Periodenergebnis / Umsatzerlöse 25,80 23,75 22,91
Gesamtkapitalrentabilität (%) operatives Ergebnis (EBIT) / Ф Gesamtkapital 7,18 6,97 7,01
Eigenkapitalrentabilität (%) Periodenergebnis / Ф Eigenkapital 14,25 14,31 15,03

Die Umsatzrentabilität iwS ist im Vergleich zu 2015 gestiegen, da das EBIT deutlicher stärker als die Umsatzerlöse gewachsen ist. Die Umsatzrentabilität ieS konnte ebenfalls aufgrund des um rund 12% gestiegenen Periodenergebnisses deutlich erhöht werden.

Die Gesamtkapitalrentabilität ist aufgrund des im Vergleich zur höheren Bilanzsumme stärker gestiegenen EBITS leicht angestiegen. Die Eigenkapitalrentabilität ist im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Sowohl das Periodenergebnis als auch die das durchschnittliche Eigenkapital sind im Vergleich zum Vorjahr um über 12% gestiegen.

NICHT FINANZIELLE LEISTUNGS­INDIKATOREN

Mitarbeiteranzahl per 31. 12. 2016

Gesamt 2016 ASFINAG 2016 MA Länder 2016 Gesamt 2015 Gesamt 2014
ASFINAG-Holding 141 141 0 145 138
ASFINAG Service GmbH 1.451 938 513 1.461 1.452
ASFINAG Alpenstraßen GmbH 250 250 0 246 242
ASFINAG Bau Management GmbH 284 271 13 265 256
ASFINAG Maut Service GmbH 608 608 0 593 586
ASFINAG Commercial Services GmbH 0 0 0 0 0
ASFINAG European Toll Services GmbH 0 0 0 0 0
Summe Headcounts 2.734 2.208 526 2.710 2.674

Die Gesamtzahl der Mitarbeiter zum Stichtag 31. Dezember hat sich gegenüber 2015 um 24 erhöht. Von insgesamt 2.734 Mitarbeitern sind per 31. Dezember 2016 29 Mitarbeiter temporäre Mitarbeiter, die befristet zur Abdeckung von Arbeitsspitzen eingesetzt werden.

Die Fluktuation war 2016 mit rund 2% auf einem konstant niedrigen Niveau. Saisonkräfte, Praktikanten und Ländermitarbeiter werden in der Betrachtung der Fluktuation nicht berücksichtigt.

Per Ende 2016 waren insgesamt 4 Lehrlinge in Ausbildung, Trainees gibt es derzeit keine.


Im Jahr 2016 wurde eine Vielzahl an zukunftsweisenden Projekten und Themen bearbeitet:

Gehaltstafel (GT) NEU / Kollektivvertrag 2016

Das in mehreren Workshop-Runden verhandelte Gehaltssystem Neu wurde Ende Q1 2016 finalisiert und vom gesamten Verhandlungsteam unterzeichnet.

Ziel des Projektes war es, unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen (Finanzierbarkeit) und praktischen (Schlüssigkeit, Fairness) Aspekten, die bestehenden Gehaltstafeln durch eine einzige für alle gültige, zeitgemäße Gehaltstafel mit Entwicklungsmöglichkeiten zu ersetzen, in der sich sämtliche Mitarbeiter der ASFINAG wiederfinden.

Das Ergebnis - die neue Gehaltstafel, basierend auf neu geschaffenen Funktions- und Beschäftigungsgruppen - sowie darauf aufbauende neue Inhalte wurden in den Kollektivvertrag (KV) (Fassung vom 01.03.2016) integriert. Die neuen Gehälter erlangten rückwirkend per 01.01.2016 Gültigkeit.

Der gesamte Prozess der Ausrollung der neuen Gehaltstafel wurde durch intensive Kommunikationsmaßnahmen unterstützt, um die Mitarbeiter optimal zu begleiten.

Mitarbeiterbefragung 2016

Nach intensiver Konzeptionsarbeit hat vom 01. - 18. März 2016 die 4. Mitarbeiterbefragung der ASFINAG stattgefunden. Die Konzernrücklaufquote lag bei überdurchschnittlichen 79% und der Gesamtzufriedenheitsindex bei erfreulichen 2,1 (Skala 1-5). Die Ergebnisse wurden im gesamten Unternehmen kommuniziert und ausführlich diskutiert. Trotz des positiven Resultats wird angestrebt, durch gezielte Maßnahmen auf Ebene des Konzerns, der Gesellschaften und der Organisationseinheiten eine weitere Entwicklung anzustoßen.

Schwerpunktmäßig werden konzernweit folgende Themenbereiche bearbeitet:

  • Berichtswesen
  • Führung
  • Unternehmenskultur
  • Gender und Diversity

Zeitwirtschaft

Mit 01.01.2016 wurde das neue System der Zeitwirtschaft produktiv gesetzt.

Die über die Jahre hinweg in der ASFINAG entstandenen unterschiedlichen Regelwerke zur Zeiterfassung und Gehaltsabrechnung wurden neu gestaltet und zu einem Gesamtsystem vereinheitlicht.

Diversity Management „Vielfalt leben“

„Haben Sie den Eindruck, dass Frauen und Männer (in Bezug auf Gehalt, Karrierechancen oder Führungsverantwortung) im Unternehmen gleichbehandelt werden?“ – diese Frage wurde bei der Mitarbeiterbefragung im März 2016 erstmals gestellt. Sie wurde von den Mitarbeitern mit 2,4% (auf einer Skala von 1 bis 5) benotet. Vom Management wurde das zum Anlass genommen, die bereits bestehenden Maßnahmen in diesem Bereich weiter zu forcieren und einen Schwerpunkt zum Thema Diversity Management zu setzen.

Die ASFINAG verfolgt unter anderem zwei Ziele: Einerseits soll Geschlechterparität im Arbeitsleben erreicht werden. Andererseits möchte das Unternehmen auch auf neue allgemeine Herausforderungen - wie den demografischen Wandel, die Alterung der Gesellschaft oder die Individualisierung von Lebenskonzepten - eingehen.

Zur strukturierten Bearbeitung des Themenbereichs wurde ein Diversity Management Konzept erarbeitet, im Rahmen dessen unter anderem im Jahr 2016 bereits folgende Maßnahmen gesetzt wurden:

  • Fundierte Analyse des IST-Zustandes (Geschlechterverteilung, Altersverteilung, Betriebszugehörigkeit usw.)
  • Schaffung und Besetzung einer neuen Stelle „Diversity- und Lehrlingsmanagerin“
  • Etablierung eines „ASFINAG – Women‘s Talk“, der als Netzwerkveranstaltung für weibliche Führungskräfte der ASFINAG konzipiert ist
  • Beschlussfassung zur Einführung von Homeoffice, die Eckpunkte dazu wurden festgelegt, ein Pilotprojekt wird 2017 durchgeführt werden.
  • Anpassung des Wordings bei Stelleninseraten, wonach die ASFINAG sich besonders über die Bewerbung von Frauen freuen würde, um den Frauenanteil zu erhöhen.

ANLAGENSPIEGEL IFRS
Sachanlagen

Sachanlagen Grundstücke Bauten Technische Anlagen u. Maschinen Betriebs- und Geschäfts-ausstattung Fahrzeuge und Mobilien zur Betriebs-führung Geleistete Anzahlungen und Anlagen in Bau Summe
Anschaffungskosten
Stand am 01.01.2016 19.338.636,59 234.032.684,75 625.426.080,27 28.815.660,63 143.809.517,15 28.020.139,79 1.079.442.719,18
Zugänge 313.101,20 -281.630,37 17.085.693,52 2.838.508,19 13.123.828,52 20.387.751,90 53.467.252,96
Umbuchungen 18,52 597.026,37 13.062.316,76 129.234,36 -2.066.267,17 -14.824.353,48 -3.102.024,64
Abgänge -480.445,16 -2.067.978,88 -2.860.085,60 -2.193.928,53 -7.655.820,30 -2.054.933,63 -17.313.192,10
Stand am 31.12.2016 19.171.311,15 232.280.101,87 652.714.004,95 29.589.474,65 147.211.258,20 31.528.604,58 1.112.494.755,40
Abschreibungen u. Wertminderungen
Stand am 01.01.2016 0,00 125.742.123,75 325.357.110,27 19.284.953,13 75.843.458,55 2.094.770,26 548.322.415,96
Abschreibung 0,00 6.911.080,00 38.446.291,20 3.162.816,59 11.272.484,32 59.792.672,11
Wertminderung 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 102.419,23 102.419,23
Abgänge 0,00 -1.896.471,88 -2.755.578,09 -2.144.234,53 -6.768.023,30 -1.626.140,46 -15.190.448,26
Afa Umbuchung 0,00 0,00 1.066.685,97 0,00 -944.902,37 -121.783,60 0,00
Stand am 31.12.2016 0,00 130.756.731,87 362.114.509,35 20.303.535,19 79.403.017,20 449.265,43 593.027.059,04
Buchwerte 31.12.2016 19.171.311,15 101.523.370,00 290.599.495,60 9.285.939,46 67.808.241,00 31.079.339,15 519.467.696,36
Buchwert 31.12.2015 19.338.636,59 108.290.561,00 300.068.970,00 9.530.707,50 67.966.058,60 25.925.369,53 531.120.303,22

Immaterielle Vermögenswerte

Immaterielle Vermögenswerte Fruchtgenuss-recht Anzahlung Frucht-genussrecht Rechte und Lizenzen Firmenwert Anzahlung auf immaterielles Vermögen Summe
Anschaffungskosten
Stand am 01.01.2016 13.606.592.158,13 770.340.820,99 99.980.237,92 153.032.137,39 4.001.325,71 14.633.946.680,14
Zugänge 131.995.562,66 272.921.827,43 5.159.701,77 0,00 7.553.137,63 417.630.229,49
Umbuchungen 44.428.675,10 -44.435.101,54 3.858.142,11 0,00 -756.098,95 3.095.616,72
Abgänge 0,00 0,00 -124.387,25 0,00 -37.398,11 -161.785,36
Stand am 31.12.2016 13.783.016.395,89 998.827.546,88 108.873.694,55 153.032.137,39 10.760.966,28 15.054.510.740,99
Abschreibungen
Stand am 01.01.2016 0,00 0,00 77.186.571,45 0,00 0,00 77.186.571,45
Abschreibung 0,00 0,00 10.874.389,88 0,00 0,00 10.874.389,88
Abgänge 0,00 0,00 -124.387,25 0,00 0,00 -124.387,25
Stand am 31.12.2016 0,00 0,00 87.936.574,08 0,00 0,00 87.936.574,08
Buchwerte 31.12.2016 13.783.016.395,89 998.827.546,88 20.937.120,47 153.032.137,39 10.760.966,28 14.966.574.166,91
Buchwert 31.12.2015 13.606.592.158,13 770.340.820,99 22.793.666,47 153.032.137,39 4.001.325,71 14.556.760.108,69

Konsolidierungsspiegel

Gesellschaft Sitz in % Beteili-gung Kons. Methode lok. Währung
Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft Wien HOLDING EUR
ASFINAG Service GmbH Ansfelden 85,00 VOLL EUR
ASFINAG Alpenstraßen GmbH Innsbruck 51,00 VOLL EUR
ASFINAG Bau Management GmbH Wien 100,00 VOLL EUR
ASFINAG Maut Service GmbH Salzburg 100,00 VOLL EUR
ASFINAG Commercial Services GmbH Wien 100,00 VOLL EUR
ASFINAG European Toll Service GmbH Wien 100,00 VOLL EUR
Verkehrsauskunft Österreich VAO GmbH Wien 26,00 EQUITY EUR

Kennzahlen

Finanzkennzahlen in Mio. EUR 2016 Delta in % 2015 2014
Mauterlöse 1.919 3,2% 1.859 1.825
davon Mauterlöse PKW 645 6,4% 606 583
davon Streckenmauterlöse 173 10,2% 157 155
davon Vignettenerlöse 472 5,1% 449 428
verkaufte Menge Vignetten (Mio. Stück) 26,4 4,3% 25,3 24,3
davon Mauterlöse LKW 1.274 1,7% 1.253 1.242
Finanzergebnis (Zinsaufwand) -326 -6,3% -348 -360
Periodenergebnis 615 12,0% 549 519
Cash-Flow vor Finanzierungstätigkeit (Free Cashflow) 357 325,0% 84 145
Bilanzsumme 16.197 3,5% 15.650 15.217
Eigenkapital 4.575 12,7% 4.061 3.613
Eigenkapitalquote 28,2% 8,9% 25,9% 23,7%
Kurzfristige und langfristige Schulden 11.622 0,3% 11.589 11.604
Infrastruktur-Investitionsproramm 907 -4,6% 951 909
davon Neubau 406 3,0% 394 382
davon bauliche Erhaltung 463 -6,7% 496 455
operative Kennzahlen 2016 Delta in % 2015 2014
Fahrleistung KFZ <= 3,5 t hzG in Mio. Kfz-km/Jahr (A+S) 27.274 3,2% 26.432 25.708
Fahrleistung KFZ > 3,5 t hzG in Mio. Kfz-km/Jahr (A+S) 3.496 4,8% 3.335 3.268
Gesamtfahrleistung in Mio. Kfz-km/Jahr (A+S) 30.770 3,4% 29.767 28.976
Bestehendes Streckennetz in km 2.199 0,0% 2.199 2.183
Mitarbeiter (inkl. Mitarbeiter Länder) *) 2.734 0,9% 2.710 2.674

*) Stand zum 31.12. des Jahres